Sie befinden sich hier:

02.08.2012 Für den Klimaschutz: BUND-Hofladen-Radtour war ein voller Erfolg!

Wer regionale Produkte kauft, schont das Klima. Die Hofladen-Radtour der BUND-Kreisgruppe am Samstag, 4. August 2012 war ein voller Erfolg. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen radelten 40 Interessierte von Jung bis Alt zu den fünf Hofläden im Dortmunder Nordosten.

Weiterlesen...

07.05.2012 BUND-Wanderung ins Wannebachtal am 6.5.2012

Das Wannebachtal im Dortmunder Süden war Ziel einer Wanderung unserer Kreisgruppe am 6.5.2012. Der Nieselregen schreckte uns nicht ab und so starteten wir per Bus in Wellinghofen und durchquerten zunächst den Niederhofener Wald. Auf unserer Patenschaftswiese im Wannebachtal unterhalb der Autobahnbrücke konnten wir einige Breitblättrige Knabenkräuter entdecken, bevor wir entlang des Wannebaches zum Ortsteil Syburg wanderten. Zum Abschluss stärkten wir uns bei Kaffee und Kuchen in einem örtlichen Café.

01.11.2009 BUND-Wanderung am 1.11.2009 in Wickede

 

 

Die reich strukturierte Landschaft rund um Wickede war Ziel einer Wanderung unserer Kreisgruppe am 1.11.2009. Unter Leitung von Thomas Quittek besichtigten wir das Naturschutzgebiet Wickeder Ostholz und den durch Bergsenkung entstandenen Pleckenbrinksee sowie die Trasse der geplanten Landesstraße L 663n (OW IIIa). Das NSG Wickeder Ostholz umfasst einen Wald, der vorwiegend durch Eichen, Buchen und Hainbuchen geprägt ist und die Wiesen- und Heckenlandschaft „Alte Märsch“.

 

Sie sind verbliebene „Trittsteine“ eines Biotopverbundes kleiner Waldparzellen am Ostrand Dortmunds, die sich bis hinauf zur Körnebachniederung und zum Kurler Busch erstrecken

Nordwestlich des NSG östlich der Pleckenbrinkstraße hat sich in den letzten zwei Jahren ein etwa 200 mal 100 Meter großes Feuchtgebiet auf einem Maisacker gebildet. Dort befindet sich ein durch unterirdischen Kohleabbau vor 80 Jahren entstandenes Bergsenkungsgebiet, das seither durch Drainagen und eine Pumpe entwässert wurde. Im Herbst 2007 wurde offenbar die Drainage beschädigt und die Pumpe fiel aus. Dadurch entstand in kürzester Zeit ein von Grund- und Regenwasser gespeistes Gewässer, das sofort von Vögeln, Amphibien und Libellen genutzt wurde. In einem Jahr konnten über 100 Vogelarten wie Flussregenpfeifer, Zwergtaucher und rastende Watvögel wie Grünschenkel, Waldwasserläufer und Kampfläufer beobachtet werden. Das Umweltamt plant, das Gebiet als Naturschutzgebiet einstweilig sicherzustellen.

Dieser Landschaftsraum ist durch die Fortführung der Landesstraße L 663n von Asseln nach Unna nördlich der Ortslage Wickede bedroht. Die Straße – besser bekannt unter dem Namen OW IIIa - soll als Umgehungsstraße den Hellweg entlasten, würde aber nicht nur das NSG Wickeder Ostholz mit seiner Fauna und Flora, sondern auch ein wichtiges Naherholungsgebiet zerschneiden und verlärmen.

Weitere Belastungen für den Naturhaushalt ergeben sich durch die geplanten Wohnbauflächen zur "Auffüllung" zwischen OW IIIa und den Ortsteilen Asseln und Wickede (z.B. Ausdehnung des Wohnparks Wickede in einen geschützten Wiesen-/Heckenbereich).

Die Naturschutzverbände kämpfen seit fast 30 Jahren gegen dieses Projekt und finden dabei auch Unterstützung bei den Landschaftsbehörden. Die Teilnehmer der Wanderung waren sich einig, dass sie alles tun wollen, um diese Straße zu verhindern, notfalls auch mit einer Klage.

 

Was steht an?

  • 26./27.8.2017, 10-17 Uhr: Heidemarkt im Botanischen Garten Rombergpark
  • 2.9.2017, 10-16 Uhr: Tag der Vereine vor der Reinoldikirche
  • 3.9.2017, 10.30-13.00 Uhr: Geocaching für Kinder von 8-12 Jahren auf Phoenix-West
  • 9.9.2017, 12-16 Uhr: Hofladenradtour
 

Der BUND Dortmund sucht

Bewerbungen hier

 

Nachhaltige Hilfe für die Dortmunder Natur

Unterstützen Sie unsere Arbeit, werden Sie Mitglied.

Weitere Informationen

 
BUNDfalter
 

Jetzt zum Ökostrom- anbieter wechseln!

Atomausstieg selber machen
 

Metanavigation: