Sie befinden sich hier:

22.02.2011 Luftreinhalteplan Ruhrgebiet-Ost - Hohe Stickstoffdioxidbelastung

Handlungsbedarf sieht der BUND in Sachen Luftreinhaltung in Dortmund, insbesondere bezüglich der Stickstoffdioxidbelastung. Während die Feinstaubbelastung an den Messstellen Brackeler Straße, Steinstraße und Evinger Straße in den letzten drei Jahren erheblich abgenommen hat (z.B. Brackeler Straße 2007: 83 Überschreitungstage, 2010: 27 ÜT), zeigt sich bei Stickstoffdioxid (NO2) eine besorgniserregende Entwicklung.

Der seit 2010 geltende Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft (µg/m3) werde nicht nur an 4 der 5 vorhandenen Messstationen Brackeler Straße, Evinger Straße, Steinstraße, Westfalendamm und Rheinlanddamm überschritten, sondern nach Simulationsrechnungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) auch an über 30 weiteren Straßenzügen, u.a. Mallinckrodtstraße, Immermannstraße, Ruhrallee, Bornstraße, Schützenstraße, Märkische Straße, Rheinische Straße, Faßstraße.

Weiterlesen...

07.04.2005 Feinstaubbelastung in Dortmund: Umweltverbände BUND und DUH stellen Antrag auf Lkw-Fahrverbot

Bis zum 13. April 2005 sollen die Stadt Dortmund und die Bezirksregierung Arnsberg die Brackeler Straße und andere feinstaub-belastete Straßenzüge in der Ruhrgebietsmetropole für den Lkw-Durchgangsverkehr sperren. Außerdem seien „alle weiteren notwendigen Maßnahmen“ zu ergreifen, um die Einhaltung der seit Jahresbeginn geltenden Grenzwerte sicherzustellen. Eine entsprechende Aufforderung enthält ein Eilantrag des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Nordrhein-Westfalen, und der Deutsche Umwelthilfe (DUH) in Berlin vom heutigen Freitag. Mit dem Antrag unterstützen die beiden Umweltverbände einen Anwohner der Brackeler Straße, der in unmittelbarer Nähe der Messstelle des Landesumweltamtes lebt. BUND und DUH reagieren damit auf die fortgesetzte Überschreitung der Feinstaubgrenzwerte an der Brackeler Straße. Dortmund ist neben München, Stuttgart und Düsseldorf die vierte Stadt in Deutschland, die den Feinstaubgrenzwert bereits 35 mal überschritten hat

Weiterlesen...


Was steht an?

  • 16.3.2017, 19.00 Uhr: Monatstreffen im Bildungsforum
  • 18.3.2017, 14.00 Uhr: Arbeitseinsatz Streuobstwiese Nierstefeldweg
  • 1.4.2017, 10-16 Uhr: Obstbaumschnittseminar im Bildungsforum
 

Der BUND Dortmund sucht

Bewerbungen hier

 

Nachhaltige Hilfe für die Dortmunder Natur

Unterstützen Sie unsere Arbeit, werden Sie Mitglied.

Weitere Informationen

 
BUNDfalter
 

Jetzt zum Ökostrom- anbieter wechseln!

Atomausstieg selber machen
 

Metanavigation: