Sie befinden sich hier:

06.02.2010 Wie zukunftsfähig ist Dortmund? Das Zukunftsbarometer gibt Antworten!

Die Zukunftsfähigkeit einer Stadt ist nicht nur abhängig von ihrer wirtschaftlichen Prosperität, sondern auch von ihrem sozialen Zusammenhalt und ihrer Fähigkeit, sich den Herausforderungen des Klimawandels und der Endlichkeit natürlicher Ressourcen mit beherzten Schritten zu stellen. Der Dortmunder Agenda-Verein e.V. und seine Kooperationspartner (u.a. der BUND) haben das Internetportal www.zukunftsbarometer-dortmund.de eingerichtet, mit dem wichtige Impulse für die Diskussion um die Zukunftsfähigkeit Dortmunds gegeben werden sollen.

Unter www.zukunftsbarometer-dortmund.de werden Nachhaltigkeitsindikatoren in ihrem zeitlichen Verlauf dargestellt und ausgewertet. Die Nutzer der Seite haben die Möglichkeit, sich mit eigenen Kommentaren an der Diskussion um die Zukunft Dortmunds zu beteiligen.

 

Das Zukunftsbarometer soll insbesondere Antworten auf die Frage geben, ob sich die Stadt Dortmund nachhaltig bzw. zukunftsfähig entwickelt oder nicht. Zu diesem Zweck sollen für alle Lebensbereiche, die die Zukunftsfähigkeit der Stadtentwicklung beeinflussen, regelmäßig Indikatoren erfasst und ausgewertet werden. Das Leitbild "zukunftsfähiges/nachhaltiges Dortmund" wird dadurch konkret.

 

Die ersten 10 Indikatoren des Zukunftsbarometers zeigen die Entwicklungen in folgenden Bereichen: Bildung, Sozialleistungsempfänger, Verkehr (Fahrrad, ÖPNV, PKW), Nutzung von Ressourcen (Flächen, Energie, Abfall). Das Zukunftsbarometer befindet sich im Aufbau. Es ist auf die ehrenamtliche Arbeit der beteiligten Initiativen und Organisationen angewiesen und spiegelt somit Themenschwer­punkte des zivilgesellschaftlichen Engagements in Dortmund wider.

 

Die derzeitigen MitarbeiterInnen und UnterstützerInnen gehören zu folgenden Dortmunder Organisationen und Initiativen: ADFC Dortmund, Akoplan, Arbeitskreis Erneuerbare Energien, Attac, BUND Kreisgruppe Dortmund, Informationszentrum 3. Welt, Mieterverein Dortmund, Resch Media, VCD Dortmund-Unna.

 

Alle Dortmunder Organisationen und Initiativen, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen, werden aufgefordert, an der Weiterentwicklung des Zukunftsbarometers mitzuwirken. Je mehr Menschen mitarbeiten, desto mehr Indikatoren können berücksichtigt werden und desto aussagekräftiger wird das Zukunftsbarometer.

Kontakt:

Dortmunder Agenda-Verein e.V. c/o Kerstin Hennies Irischer Weg 13 44143 Dortmund Tel. (0231) 597540 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Was steht an?

  • 22.6.2017, 19:00 Uhr: BUND-Monatstreffen
  • 24.6.2017, 11-15 Uhr: Arbeitseinsatz im NSG Auf dem Brink
  • 1.7.2017, 15-20 Uhr: Sommerfest BUND/NABU
  • 23.7.2017, 11-14 Uhr: Führung über den Hauptfriedhof
  • 26./27.8.2017, 10-17 Uhr: Heidemarkt im Botanischen Garten Rombergpark
 

Der BUND Dortmund sucht

Bewerbungen hier

 

Nachhaltige Hilfe für die Dortmunder Natur

Unterstützen Sie unsere Arbeit, werden Sie Mitglied.

Weitere Informationen

 
BUNDfalter
 

Jetzt zum Ökostrom- anbieter wechseln!

Atomausstieg selber machen
 

Metanavigation: