Sie befinden sich hier:

24.11.2003 Flächennutzungsplan Dortmund: Stellungnahme der Naturschutzverbände

Die Naturschutzverbände und der Landschaftsbeirat haben in den Jahren 2002-2004 eine umfangreiche Stellungnahme zum Flächennutzungsplan (FNP) und zur Änderung der Landschaftspläne erarbeitet. Dabei haben sie 245 Einzelflächen für Wohnen, Gewerbe, Sondergebiete und Verkehr sowie Grünflächen und Aufforstungsflächen einer ökolologischen Ersteinschätzung unterzogen. Grundlage für die Bewertung waren die Inhalte der drei Landschaftspläne und drei Gutachten, die im Auftrag der Stadt Dortmund seinerzeit erstellt wurden: Umweltqualitätsziele zur Freiraumentwicklung (1998), Umweltplan (2002) und der Bioökologische Grundlagen- und Bewertungskatalog (1988-1990). Ferner wurden Daten aus dem landesweiten Biotopkataster und dem damals in Erarbeitung befindlichen Brutvogelatlas herangezogen.

Die Stellungnahme gliedert sich in einen Allgemeinen Teil, eine Bewertung der geplanten Bauflächen (Anlage 1), zusätzliche Vorschläge zur Ausweisung von Naturschutzgebieten, Landschaftsschutzgebieten und geschützten Landschaftsbestandteilen (Anlage 2) und eine Grafik zum Flächenverbrauch in Dortmund von 1975 bis 2001 (Anlage 3). Die aus ökologischer Sicht beurteilten 245 Einzelflächen wurden durchnummeriert und in einem begleitenden Stadtplan eingezeichnet.


Was steht an?

  • 26./27.8.2017, 10-17 Uhr: Heidemarkt im Botanischen Garten Rombergpark
  • 2.9.2017, 10-16 Uhr: Tag der Vereine vor der Reinoldikirche
  • 3.9.2017, 10.30-13.00 Uhr: Geocaching für Kinder von 8-12 Jahren auf Phoenix-West
  • 9.9.2017, 12-16 Uhr: Hofladenradtour
 

Nachhaltige Hilfe für die Dortmunder Natur

Unterstützen Sie unsere Arbeit, werden Sie Mitglied.

Weitere Informationen

 
BUNDfalter
 

Jetzt zum Ökostrom- anbieter wechseln!

Atomausstieg selber machen
 

Metanavigation: