Sie befinden sich hier:

19.02.2011 Müllsammelaktion von BUND, Landwirten und Jägern

 

Zu einer gemeinsamen Aktion trafen sich am Samstag Naturschützer, Landwirte und Jäger am Naturschutzgebiet (NSG) „Auf dem Brink“ in Dortmund-Kemminghausen. Ausgerüstet mit Müllsäcken und Greifzangen schwärmten über 20 Personen aus, um in die Landschaft geworfenen Müll einzusammeln. Die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) sorgte für den Abtransport des Abfalls.

Das 46 ha große Naturschutzgebiet „Auf dem Brink“ liegt inmitten einer intensiv genutzten Feldflur. Bergsenkungen haben dazu geführt, dass offene Wasserflächen entstanden und weite Teile versumpft sind Teile des Gebietes werden von der Naturschutzgruppe des BUND in Dortmund betreut. Sie verhindert durch regelmäßiges Mähen und Abtransport des Mähgutes, dass umliegende Wiesen verbuschen und überdüngt werden, wodurch zum Teil seltene Pflanzenarten (u.a. Orchideen) ihre Lebensgrundlage verlieren.

Ein Artenschutzprojekt besonderer Art stellte Landwirt und Kreisjagdberater Dirk Schulte-Uebbing vor. Auf seinen Ackerflächen hat er vier so genannte Lerchenfenster in einer Größe von je 20 qm angelegt, mit der die im Bestand stark gefährdete Feldlerche bessere Brutmöglichkeiten erhalten soll.

Ein Lerchenfenster ist eine Fehlstelle im Acker, vorzugsweise wird es im Getreide angelegt. Während der Einsaat wird die Sämaschine für ein paar Meter angehoben. Auch eine nachträgliche Anlage, z.B. durch grubbern, ist möglich. Feldlerchen können diese Fehlstellen als „Anflugschneisen“ nutzen, ihre Nester legen sie dann im umliegenden Getreide an. Dort finden sie die benötigte Deckung, doch durch die Fenster ist der Bestand auch für die Jungen immer noch hell genug. Neben der Feldlerche profitieren auch andere Arten wie Rebhuhn, Goldammer oder Feldhase von der Anlage der Lerchenfenster. Der Brutbestand der Feldlerche hat auch in Dortmund in den letzten 10 Jahren dramatisch um 70 Prozent abgenommen. Aktuell brüten nur noch 50 Brutpaare im Stadtgebiet. Die Art wurde auch in die neue Roten Liste der gefährdeten Arten in NRW aufgenommen.

http://www.stiftung-westfaelische-kulturlandschaft.de/web/projekte/artenschutz/feldlerche/

Zum Abschluss der Aktion konnten sich die Akteure bei Erbsensuppe und Brötchen auf dem Hof Schulte-Uebbing stärken.

 


Was steht an?

  • 17.8.2017, 19 Uhr: Monatstreffen im Bildungsforum
  • 26./27.8.2017, 10-17 Uhr: Heidemarkt im Botanischen Garten Rombergpark
  • 2.9.2017, 10-16 Uhr: Tag der Vereine vor der Reinoldikirche
  • 3.9.2017, 10.30-13.00 Uhr: Geocaching für Kinder von 8-12 Jahren auf Phoenix-West
 

Der BUND Dortmund sucht

Bewerbungen hier

 

Nachhaltige Hilfe für die Dortmunder Natur

Unterstützen Sie unsere Arbeit, werden Sie Mitglied.

Weitere Informationen

 

Wie kann ich mitmachen?

Nächster Termin:
8.7.2017, 11-15 Uhr: Große Mähgutabfuhr im NSG Auf dem Brink. Treffpunkt: Brechtener Straße/Am Gulloh (Navi: Am Gulloh 110)
Kontakt: 0178 8546072

 
BUNDfalter
 

Jetzt zum Ökostrom- anbieter wechseln!

Atomausstieg selber machen
 

Metanavigation: